• braunei3

Der Investor – das unbekannte Wesen

Die einen wollen unbedingt Einen (nützen das ganze Ökosystem - Pitching Veranstaltungen,

Business Börsen, Acceleratoren, Inkubatoren, 2 Min. 2 Mio Show etc.).

Für andere ist „Er“ ein „rotes Tuch“ (will billig zu Anteilen kommen, redet drein, leistet

nichts, lebt auf unsere Kosten usw.).

Ja, in den letzten 20 Jahren haben wir auch alle Formen von Investoren kennen gelernt – von

arrogant, nicht gut vorbereitet bzw. keine klare Form der Kommunikation

(Hinhaltungstaktiken bis hin zum „dirty deal“ – „Aushungern der Unternehmen um billig zu

Anteilen zu kommen etc..)

Bis hin zu sehr kooperativ, bringen Netzwerke und Ressourcen ein, werden gern gesehene

Sparringpartner, die mit Rat und Tat zur Seite stehen, weit über das finanzielle Engagement

hinaus.


Eine Kundin meinte sogar nach großer anfänglicher Skepsis: Sie hätte sich nie gedacht, dass

es so viele „liebe Menschen“ unter Investoren gibt!

Wir bemühen uns sehr, dass wir nur Letztere unsere Kunden vorstellen – Personen und

Unternehmen wo nicht nur die Achtung und die Chemie passt, sondern auch die Vorstellung

über die künftige geplante Entwicklung mitgetragen und eventuelle gemeinsame Synergien

genützt werden.


Denn im Unterschied zum Unternehmensverkauf, soll ja noch weiter in den nächsten Jahren

an einem Strang gezogen und das Unternehmen weiterentwickelt werden.

Und das geht nicht, wenn schon ein unangenehmes Gefühl entsteht, wenn der nächste

Termin bevorsteht. In so einem Fall besser keine Beteiligung eingehen, das gilt für beide

Seiten. Eine Beziehung auf Augenhöhe – wie es ja generell im Leben sein soll – ist ein

„must“!


Nehmen wir jetzt mal unsere z.B. letzten 3 Kapitalerhöhungen her – alle im 7stelligen

Bereich pro Investment – so fällt die Bilanz eindeutig positiv aus (siehe auch unsere

Referenzen www.brauneis-partner.at).

Alle 3 Unternehmen (www.efriends.at, www.profem.at, www.4betterdays.com) profitieren

von Ihren Partnern in unterschiedlicher Weise.

Einmal von der strategischen Unterstützung und dem Marketing-Know how. Ein anderes Mal

von der großen Marke und Marktverankerung – ein eigener Mitarbeiter wurde vom

strategischen Partner nominiert, um das Unternehmen tatkräftig zu unterstützen.

Zusammenfassend wurden Partner gefunden, die aktiv am Wachstum der Unternehmen

mitarbeiten.