• Mag. Karin Brauneis Ryan und Mag. Mario

Banken und Venture Capital Finanzierungen während Corona-Zeiten

Updated: Jun 1


Die Corona-Krise hat viele Unternehmen unvorbereitet (im Sinne der Black Swan Theorie) getroffen, wodurch die Frage einer soliden Unternehmensfinanzierung dramatisch an Bedeutung gewonnen hat.

Kurzfristig bieten (Zuschüsse und Fremd-) Finanzierungshilfen der öffentlichen Hand Hilfe, mittelfristig aber die strategische Ausrichtung des Geschäftsmodells immer wichtiger. Banken wollen nur mehr mittel- bis langfristig stabil ausgerichtete Unternehmen finanzieren. Für alle anderen wird es keine Kredite geben. Gleiches gilt für Eigenkapital von Investoren. Damit rückt die Frage der Bewertung der Unternehmen in den Vordergrund.

Leicht können Krisen den Wunsch nach dem „schnellen Geld“ auslösen – sprich Notsituationen für den eigenen Vorteil auszunützen. Davon raten wir ab. Unternehmer „der Motor“ und Geld von Investoren „der Treibstoff, sollten sich im Eigeninteresse in „fair play“ üben. Das wird für den späteren gemeinsamen Erfolg entscheidend sein. Denn alle sollen langfristig motiviert an einem Strang ziehen. Jetzt daher Notsituationen auszunützen halten wir für die falsche Strategie!

Wir wissen, dass gerade die Unternehmen, die diese Krise meistern, sehr wohl hoch im Kurs stehen werden. Sie haben ihre Managementfähigkeiten auch bei widrigen Rahmenbedingungen unter Beweis gestellt. Und nach der Krise wird es zwangsläufig zu einer Marktbereinigung kommen und damit auch die Anzahl guter Deals sinken.

Umgekehrt zählt für Wachstumsunternehmen „time to market“ und es ist oft wichtiger richtig finanziert zu sein um erfolgreich zu wachsen, als das Thema Bewertung zu sehr zu strapazieren. Die Folge ist dann leicht eine unzureichende Finanzierung mit einem Investor „zweiter Klasse“, der möglicherweise im Wissen dessen oder auch Unwissen - mehr bezahlt und dessen Know-how und Netzwerk Unternehmen nicht wirklich weiterbringen. Damit wird sich der Wert des Unternehmens nicht optimal steigern – große Chancen bleiben ungenützt.

Wir begleiten Sie gerne mit viel Erfahrung und einer neutralen Sicht in dieser aktuell nicht ganz einfachen Situation bei Ihren Stabilisations- und Wachstumsschritten!"